gebrauchte Klaviere und Flügel

Wo kommen die Instrumente her?

Immer mal wieder findet ein gutes gebrauchtes Instrument den Weg zu uns. Meistens handelt es sich dabei um Ankäufe von Privat, da niemand mehr Klavier spielt, die Wohnsituation sich ändert, oder weil das Instrument beispielsweise für ein neueres in Zahlung gegeben wurde. Auch aus Mietverhältnissen kommt das ein oder andere Instrument wieder zu uns zurück.

Bei uns werden solche Gebrauchtinstrumente wieder rundum auf Vordermann gebracht. Das Innere des Klavieres oder Flügels muss gereinigt werden, die Mechanik überprüft und überholt werden, auch eine Außenreinigung sowie die Politur des Lackes oder Pflege und Reparatur des Furnieres gehört dazu. Bei Instrumenten die längere Zeit nicht benutzt worden sind, müssen 2-3 Stimmungen veranschlagt werden.

Alles wird sorgfältig überprüft und so hergerichtet, dass Sie bei einem Kauf garantiert noch viele weitere Jahre Freude mit dem Klavier oder Flügel haben werden.

Die Vorteile eines gebrauchten Klavieres oder Flügels

Der größte Vorteil eines Gebrauchtinstrumentes liegt auf der Hand, man kann bares Geld sparen. So finden sich gelegentlich äußert hochwertige Instrumente, die nur den Bruchteil eines qualitativ gleichwertigen Neuklavieres kosten.

Falls Sie zunächst Mieten statt kaufen möchten, kann ein Gebrauchtklavier unter Umständen ebenfalls die richtige Wahl sein. Oft haben Familien mit kleinen Kindern Sorge um die hochglanzpolierte Oberfläche eines neuen Klavieres. So fällt die Wahl dann gerne auf furnierte Klaviere, typischerweise aus den 60er, 70er Jahren. Hier stört die ein oder andere zusätzliche Gebrauchsspur niemanden, und die matte Oberfläche verzeiht vieles. Wenn die Freude am Klavierspiel erhalten bleibt, rechnen wir bis zu 12 Monatsmieten auf das gemietete gebrauchte, oder auf ein neues Klavier an. Ganz nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen.