Seit 1851


Firmengeschichte in Kürze

1851 wurde die Firma durch A.W. Zimmermann in Darmstadt gegründet.
Im Obergeschoss des großen Geschäftshauses in der Rheinstraße 39 (Zimmermann`sches Haus) befand sich die Privatwohnung. Spätere Firmennachfolger waren A. Freund und der Klavierbauer Ludwig Otto Heitz. Nachweisbar ist die Geschäftsübergabe des Ludwig Otto Heitz am 01.01.1900 an den Karlsruher Kaufmann und Klavierbauer Ludwig Schweisgut. Noch bis 1985 wurde die Firma Klavier-Zimmermann durch die Familie Schweisgut geführt, und schließlich mangels Nachfolger an Familie Arnold übergeben. Christian Arnold führt das alteingesessene Fachgeschäft nun in zweiter Generation.

Geschäftsadressen:

bis 1900 Rheinstraße 39
1900 bis 1910 Marienplatz 9
1911 bis 1920 Rheinstraße 14.
seit 1920 Grafenstraße 21

Bilder, chronologisch:

Adresse bis 1900

Rheinstraße 39

Katalog der Firma A.W. Zimmermann etwa 1901.

In dieser Zeit befand sich das Geschäft am Marienplatz 9 in Darmstadt.

Anzeige Darmstädter Tagblatt vom 19. Dezember 1910

Grafenstraße 21 ca. 1938

Als Transportmittel von Klavieren und Flügeln diente der zu dieser Zeit vielfach benutzte Dreirad Transporter aus dem Tempo Werk von Vidal und Sohn. Seit 1936 wurde das Modell E 200 Pritschenwagen in Hamburg hergestellt.

Verkaufsraum 1938

Brandnacht

Am 11.September 1944 wurde das Gebäude durch den Luftangriff zerstört. Vorübergehend wurde das Geschäft in die Prälat-Diehl-Straße 35 verlegt.

Auf- und Umbau

Der Wiederaufbau in ein einstöckiges Haus erfolgte in zwei Etappen, 1951 und 1967. 1967 erhielt das Gebäude ein massives Flachdach und größere Schaufenster.

aktuelle Ansicht

Außenansicht Grafenstr. 21